Der Gebäudebestand aus der Gründerzeit mit den vorhandenen drei Wohnungen befindet sich in vollständig erschlossener Lage, zentral gelegen und mit intakter und begehrter Infrastruktur.

 

Das große, lediglich mit Rasen und Büschen bewachsene Grundstück im Süden des Bestandes erlaubte die Erweiterung um einen Neubau mit eigenem Treppenhaus und einer Tiefgarage mit 9 KFZ Stellplätzen im Untergeschoß. Aufgrund baurechtlicher Vorgaben musste sich der neue Baukörper dem historischen Gebäudebestand unterordnen und ebenfalls eine Steildachkonstruktion haben.

 

Im Zuge der Baumaßnahme wurde das Bestandsgebäude grundlegend modernisiert und an heutige Wohnansprüche angepasst. Die Vorstellungen der Bauherren orientierten sich dabei an den aktuellen Neubaustandards. Außenfenster, Dach (Tragwerk und Deckung), Heizungs-, Elektro- und Sanitärinstallationen wurden komplett erneuert. Das Treppenhaus und die Oberflächen von Wänden, Böden, Decken und sonstigen Innenbauteilen wurden vollständig überarbeitet. Im bisher unausgebauten Dachgeschoß ist eine zusätzliche Maisonette Wohnung über zwei Ebenen entstanden. Jede Wohnung erhielt zwei neue Balkone als vorgestellte Stahlkonstruktion.

 

Durch die Baumaßnahme ist eine neue stadträumliche Situation entstanden. Die bestehenden umliegenden Gebäude werden atmosphärisch aufgewertet. Entstanden ist neuer städtischer Wohnraum, der die räumlichen Qualitäten der Gründerzeit Altbauten mit modernen und aktuellen Wohnstandards verbindet.

Bauherr:

Gewerblich

Architekten:

Albrecht Schneiderhan und Werner Bubenik

zurück zur Projektübersicht

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

KONTAKT

  • 2019 site by asa